Zurück
×

DIE SCHIFFERKRAUSE / KINNBART

Nur wahre Pioniere tragen ihren ganz eigenen Bart-Stil.

1. Trimme deine Barthaare auf eine gleichmäßige Länge von ca. 3 bis 5 mm, damit du dich voll und ganz auf den Schifferkrausen-Style konzentrieren kannst.

 

2. Definiere zunächst die Ränder deiner Schifferkrause: Verwende dazu einen Trimmer oder einen Präzisionstrimmer, um vor deinen Koteletten, beginnend auf halber Höhe deiner Ohren, eine Linie zu definieren, die ungefähr 5 cm oberhalb der Kieferlinie verläuft. Folge dabei der natürlichen Rundung deines Gesichts bis zur Kinnmitte.

3. Trimme und forme deine Schifferkrause mit einem Bartschneider mit Längenaufsatz oder Drehrädchen/Zoom Wheel auf Position 3 oder 4, bis dein Bart eine weiche, abgewinkelte Form aufweist.

4. Verwende einen Präzisionstrimmer, um die äußere Linie deiner Schifferkrause zu definieren. Arbeite dich dafür vorsichtig mit dem Trimmer entlang der Bartränder vor, um durch leichtes Berühren klar abgegrenzte Linien zu schaffen. Extratipp: Achte darauf, den Trimmer während der Verwendung aufrecht zu halten.

5. Verwende den Rasierer mit Mini-Scherfolie, um die Barthaare unterhalb der Unterlippe zu entfernen.

6. Verpasse Wangen, Oberlippe und Hals mithilfe eines Rotationsrasierers mit sanften, kreisförmigen Bewegungen eine saubere Rasur.

 

Styling / Pflege

Die Pflege der Schifferkrause gestaltet sich relativ leicht, da du lediglich darauf achten musst, dass Wangen, Oberlippe und der Bereich unterhalb der Unterlippe immer sauber rasiert ist. Verwende einen Bartschneider mit Kammaufsatz, um die stylische Spitze deiner Krause in Form zu halten.

Die Schifferkrause ist aus unterschiedlichen Gründen im Vergleich zum Amish und Strap weniger anspruchsvoll.


Legen Sie sich die Krause an ...

Sie benötigt deutlich weniger Pflege als der Strap, der leicht verwuchert. Zudem dauert es im Vergleich zum Amish-Bart nicht so lange, sich eine Schifferkrause wachsen zu lassen. Nichtsdestotrotz musst du deinen Bart eine gewisse Zeit lang wachsen lassen – der Bart muss allerdings nicht ganz so dicht sein. Du kannst deine Krause auch eine stumpfe Spitze verpassen, was für den Amish-Bart etwas zu auffällig wäre.