Zurück
×

WIE MAN DAS BESTE AUS EINER GLATTRASUR MACHT

Du bist wie die Simpsons - ohne Bart unvorstellbar? Dann beweise Mut und erfinde dich neu! So wird deine Glattrasur zum Erfolg:

 

Für die Schnellstarter

1. Atme tief durch und schnapp dir einen guten Rasierer.

2. Fang bei den Koteletten an und rasiere nach unten hin alle Haare ab - bis zum Halsausschnitt.

3. Stutze deine Nasen- oder Ohrenhaare und trimme deine Augenbrauen.

4. Ran an die Koteletten! Rasiere die Kanten vorne und unten schön gerade. Stutze sie anschließend so, dass sie von oben nach unten hin dünner werden. So sorgst du für eine deutliche Kontur.

Für die Gründlichen

Wenn dir danach ist, mach noch ein “Vorher”-Bild von deinem Bart und greif dann zu einem Rasierer. Setze unterhalb der Koteletten an und mach dich bis auf Kragenhöhe haarfrei. Schau im Spiegel bei guter Beleuchtung nach, ob du auch keine Stelle übersehen hast. Das schließt auch deine Nasen- oder Ohrhaare mit ein. Stutze sie, bis sie niemand mehr sehen kann - außer vielleicht einem HNO-Arzt. Bringe dann deine Augenbrauen in Form: weg mit langen oder buschigen Haaren! Schließlich rasierst du die vorderen und unteren Kanten beider Koteletten gerade. Zeig Profil, indem du sie von oben nach unten dünner werden lässt. Das geht ganz einfach mit dem Trimmer.

 

Passendes Styling zu deinem Look

Bei einem glattrasierten Look kannst du dich hinter nichts mehr verstecken. Gute Kleidung und eine dezente Frisur können dir dabei helfen, ihn mit Stil zu tragen:

 

1. Wenn du ein rundes Gesicht hast, trage Shirts mit weit geschnittenem Kragen. Damit wirkst du dünner.

 

2. Um ein langes Gesicht optisch zu kürzen, trage deine Haare kurz oder oben glatt. Oder gleich als Pony mit einer harten, waagerechten Kante.

 

3. Schmale Gesichter lockerst du durch eine Frisur auf, die das Horizontale unterstreicht.

 

Faustregel: glattrasiertes Gesicht + kurzer Haarschnitt + klassische Männerkleidung = Epic win!
 
Damit alles glatt geht - und bleibt
 
Die optimale Pflege einer Glattrasur beginnt beim richtigen Rasierer. Am besten nimmst du einen Rasierer, der sich speziell für empfindliche Haut eignet. Der Philips SensoTouch 3D hat Schlitze für normale Haare, Kanäle für lange oder glatt anliegende Haare und Löcher für sehr kurze Härchen. Damit gelingt dir eine schonende und gründliche Rasur. Und falls du doch mal Hautreizungen haben solltest, dann versuch’s mit einer Nassrasur mit Rasierschaum oder -creme.
 
Diese einfachen Tipps sorgen dafür, dass sich deine Haut wohlfühlt - und du dich wohl in deiner Haut fühlst. So erreichst du einen smarten, klassischen Look, der bei den meisten Frauen am besten ankommt.