Zurück
×

Die richtige Bartrasur

Im Leben gibt es Regeln. Trete nicht auf die Risse im Fußweg. Lege dich niemals mit einem Wespennest an. Iss nichts aus dem Kühlschrank, was sich aus eigener Kraft bewegt. Diese Regeln gelten zu deinem eigenen Schutz.Und hier sind 5 weitere. Befolge sie, damit du nicht der Typ bist, der mit kleinen Toilettenpapier-Schnipseln im Gesicht zur Arbeit erscheint

 

1. Sei vorbereitet

Festzustellen, dass dein Rasierer nicht aufgeladen ist, wenn du nur 3 Sekunden hast, bevor du gehen musst, ist kein guter Start in den Tag. Schließe ihn am Abend zuvor an die Steckdose an. Vergessen? Vielleicht hast du ja Glück: Manche Rasierer brauchen nur eine Schnellladung für eine kurze Rasur. Wenn du dich für eine Nassrasur entscheidest, kauf dir vorher Rasierschaum. Der wächst nicht im Badezimmer.

 

2. Sei entschlussfreudig

Willst du eine Nassrasur oder eine Trockenrasur? Eine Trockenrasur ist am schnellsten. Eine Nassrasur ist erfrischend und geschmeidig (sofern du nicht den Rasierschaum vergessen hast). Entscheide dich. Hänge nicht im stundenlang im Bad rum und starre dein Spiegelbild an. Das ist was für Mädchen.

 

3. Bleib cool

Wasche dein Gesicht und spüle es ab, damit es wirklich sauber ist, bevor du zum Rasierer greifst. Du willst dir bestimmt nicht eine Schicht Dreck und Schweiß in die Hautporen einarbeiten. Aber dusche vorher auch nicht erst lang und heiß, da deine Haut sonst heiß, geschwollen, verschwitzt und unmöglich zu rasieren ist.

 

4. Sei hart aber fair

Als Erstes stutzt du lange Haare mit einem Trimmer. Für eine Nassrasur (einschließlich unter der Dusche) trägst du etwas Rasierschaum oder -gel auf. Jetzt kann es losgehen. Beginne dich mit kreisförmigen Bewegungen zu rasieren. Rasiere dabe gegen die Wuchsrichtung der Haare oder bei empfindlicher Haut in dieselbe Richtung. Ziehe deine Haut mit deiner freien Hand leicht glatt, damit es für die Rasierklingen einfacher ist. Aber nicht zu sehr ziehen und den Rasierer NICHT zu fest gegen deine Haut drücken. Dein Ziel ist es, die Haare abzurasieren, nicht die oberste Hautschicht.

 

5. Sei ein guter Junge

Fertig? Nein, bist du nicht. Du musst noch den nassen Rasierkopf abspülen, die Kappe auf den Rasierer aufsetzen und eventuell noch etwas Aftershave oder Feuchtigkeitscreme auftragen. Jetzt bist du fertig.