Wirkung unseres Handelns

our impact masthead

Den Einfluss unserer Produkte und Lösungen messbar machen

    Access to care

    Bemessungsgrundlage „Lives improved“


    Um unsere Fortschritte zu messen, beziffern wir die Anzahl der Menschen, die wir mit unseren Produkten und Lösungen erreichen konnten, in „Lives improved“. Bei unseren Berechnungen erfassen wir soziale und ökologische Informationen.  
     
    Auf der sozialen Ebene geht es um jene Produkte und Lösungen aus unserem Portfolio, die sowohl in präventiver als auch kurativer Weise zur besseren Gesundheit der Menschen beitragen. Dies ist auch unser Beitrag zum UN-Nachhaltigkeitsziel Gesundheit und Wohlergehen (SDG 3).

    Die ökologische Ebene umfasst unser stetig wachsendes Portfolio an nachhaltigen Produkten und Lösungen, wie die energieeffizienten Produkten in unserem Geschäftsbereich Personal Health. Dies ist unser Beitrag zum UN-Nachhaltigkeitsziel Verantwortungsvoller Konsum und verantwortungsvolle Produktion (SDG 12).

    Ebenfalls leistet unser Nachhaltigkeitsengagement einen Beitrag zum UN-Nachhaltigkeitsziel Massnahmen zum Klimaschutz (SDG 13).

     

    In Übereinstimmung mit dem an die UN-Nachhaltigkeitsziele geknüpften Zeitrahmen wollen wir bis 2030 das Leben von 2,5 Milliarden Menschen pro Jahr verbessern (2019: 1,64 Milliarden).

    Die Berechnung der Effekte unserer Produkte und Lösungen


    Wir dokumentieren die Anzahl der im Markt befindlichen Produkte und Lösungen. In Kombination mit statistischen Daten und Marktinformationen lässt sich daraus auf die Anzahl der Menschen schliessen, die in einem Jahr mit unseren Produkten und Lösungen in Kontakt kommen, die den oben genannten sozialen oder ökologischen Bereichen zugeordnet sind. Dopplungen werden bei der Kalkulation herausgerechnet, das heisst es zählt nur ein Kontakt. Daraus berechnen wir die „Lives improved“ beziehungsweise die Anzahl an Leben, die wir verbessern konnten.

    Messung unserer Umweltauswirkungen


    Wir ermitteln unsere Umweltauswirkungen auf die Gesellschaft über eine sogenannte Environmental Profit & Loss (EP&L) Berechnung. Sie umfasst auch die versteckten Umweltkosten, die im Zusammenhang mit unseren Geschäftsaktivitäten und der Verwendung unserer Produkte entstehen.

    Die EP&L Berechnung basiert auf der Methode der Lebenszyklusanalyse des Unternehmens CE Delft. Bei dieser Methode werden die Umweltauswirkungen mit Hilfe von bestimmten Umrechnungsfaktoren in Geldwerte übersetzt.

    Im Jahr 2019 haben wir die Umweltauswirkungen der Tätigkeiten von Philips auf 154 Millionen EUR reduziert.
    Measuring our environmental impact
    Measuring our environmental impact

    Nachhaltige Gesundheitsversorgung

     

    Wir möchten die Gesundheitssysteme dabei unterstützen, medizinische Einrichtungen zu schaffen, die den Anforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht werden und ihre Ressourcen optimal einsetzen.

    Auch im Gesundheitswesen wächst das Bewusstsein, dass eine genaue Ressourcenbetrachtung unternehmerisch sinnvoll ist, die natürlichen Ressourcen unseres Planeten schützt und zu einem höheren Versorgungsstandard beiträgt.

    Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.