Die Bedarfsanalyse bildet eine objektive Basis für die Technologieplanung und umfasst eine Bestands- und Leistungsdatenanalyse. Durch regelmäßige Analysen in der Vertragslaufzeit kann Philips auf sich ändernde Rahmenbedingungen reagieren.
Zur Sicherstellung des vereinbarten Leistungsniveaus über die aktuelle Gerätegeneration hinaus erfolgt die Technologieplanung in definierten Leistungsklassen (LKs). Die technische Spezifikation eines Systems wird zum Austauschzeitpunkt anhand der definierten LKs festgelegt.
Einrichtung einer durchgehenden, strukturierten elektronischen Dokumentation von Pflege- und Behandlungsleistungen sowie die Einrichtung von Systemen, die eine automatisierte und sprachbasierte Dokumentation von Pflege- und Behandlungsleistungen unterstützen.
Innovationen sind zentraler Bestandteil in einer Partnerschaft. Philips ist der festen Überzeugung, dass innovative Lösungen und Konzepte nur gemeinsam mit stationären und ambulanten Leistungserbringern weiterentwickelt, implementiert und umgesetzt werden können.
Zur bestmöglichen Abstimmung der gesamten Technologieplanung bietet Philips unterschiedliche Lösungen für die Integration von Technologien anderer Hersteller an. In Kombination mit einer Finanzierungslösung kann auch die Übernahme des Altbestandes ermöglicht werden.

Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.