Zurück
×

ECKIG, RUND ODER SECHSECKIG? DER HENRIQUATRE

Wenn sich die Haare deines Bartes und deines Kinns so sehr lieben, dass sie sich um deinen Mund herum zu einer kreisförmigen Feier der Männlichkeit verbinden, dann hast du einen Henriquatre. Herzlichen Glückwunsch: Er gehört momentan zu den beliebtesten Bärten.

 

Lektion Eins: Verwechsle ihn nicht mit einem Spitzbart. Spitzbärte und Kinn Patches befinden sich unterhalb deines Mundes, nicht darüber. Sie verführen jedoch dazu, sich einen Bart wachsen zu lassen und dann, bevor du es bemerkst, haben sie sich mit deinem Schnurrbart verbunden. Hallo, Henriquatre!

 

Er sieht nicht immer wie ein perfektes O aus. Manchmal beginnt ein Henriquatre so und mutiert dann. Kurven sind ja meistens ziemlich gut, aber sie können dich dick aussehen lassen. Das ist der Grund, weshalb der Henriquatre oben und unten oft kurvig ist, aber an den Seiten gerade. Dieser Style wird daher nicht durch seine Kurven definiert, sondern durch seine Gleichmäßigkeit. Er verläuft in einer ungebrochenen Linie aus purer Haarigkeit um deinen ganzen Mund herum.

 

Aber für einige Männer ist ein simpler Kreis einfach nicht genug. Sie füllen den verführerischen inneren Kreis nackter Haut mit einem zusätzlichen Styling, wie zum Beispiel einem Soul Patch.Sie spielen mit verschiedenen Breiten oben, unten und an der Seite. Sie passen ihn individuell an, indem sie interessante Formen in den Bereich unter der Unterlippe einrasieren. Das Lustige an einem Henriquatre ist, dass du alles von einer absolut glatten Mitte, die von dünnen Linien umgeben ist, bis hin zu einem dichten Busch haben kannst, plus all den Varianten dazwischen: Soul Patch, vertikale Mittellinie, haariges X, denk dir was aus. Kreative Freiheit für alle.

 

Natürlich gibt es auch einen Hintergedanken dabei. Indem sie alles, außer einem Kreis (oder welche Form auch immer) an haariger Männlichkeit um ihren Mund herum abrasieren, ziehen die Männer auf diesen kleinen Bereich besonders viel Aufmerksamkeit. Der Henriquatre ist so gestaltet, dass er deine Augen dazu einlädt, diesen Blickpunkt zu erkunden. „Küss mich! Küss mich! Küss mich!“, ruft er lautlos.

 

Kein Wunder, dass Sänger auf ihn abfahren. Jeder von George Michael bis Kurt Cobain hatte einen Henriquatre. Er hat eine gute Größe für die Kameras, um auf ihn zu zoomen und er liefert dem Publikum einen Punkt, auf den es sich konzentrieren kann, wenn es die Texte nicht weiß. Die kleine Größe des Henriquatre ist übrigens auch für solche Leute, die keine Stars sind, ein großer Vorteil: Es ist eine akzeptable Größe, die man auch im Büro tragen kann, sie liefert einen schönen Kontrast zwischen den haarigen und den glatten Bereichen und sie lässt ausreichend Platz, um sich Koteletten wachsen zu lassen.

 

Also probiere mal die runde Form aus. Oder die eckige. Oder die facettenreiche. Aber achte darauf, die Barthaare kurz zu halten, und lasse deinen Henriquatre nicht auf einen kleinen Punkt unter deinem Kinn zusammenschrumpfen. Er sollte wie eine Art Kreis aussehen, nicht wie ein haariger Lolli.

Mehr: