1
Produkte

Gluschtig durchs Jahr

René Schudel über das perfekte Essen

Auf unserer Genuss-Plattform „Gluschtig durchs Jahr“ findest du regelmässig tolle, saisonale Rezepte von Schweizer Food-Bloggern und passende Tipps vom Topprofi René Schudel. Der beliebte Schweizer Fernseh-Koch zeigt, wie du zu jeder Jahreszeit mit den richtigen Küchenhelfern ohne grossen Aufwand etwas Feines, Gesundes und Ausgewogenes auf den Tisch zaubern kannst.

„Oft werde ich gefragt, wie das perfekte Essen gelingt. Perfekt ist es, wenn der Koch und sein Gericht zusammenpassen. Keine Sorge; Sie können auch gegrillte Ochsen auftragen, wenn Sie keine Riesin sind oder Goliath heissen.

 

Kochen Sie einfach nach Gefühl, mit ganzem Herzen und vollem Einsatz. Dann ist es stimmig. Das beginnt bereits beim Einkaufen. Lassen Sie sich von den Düften und Farben inspirieren. Kaufen Sie einen ganzen Fisch, statt nur das Filet. Improvisieren Sie und überraschen Sie sich selbst! Kein Rezept schlägt Ihre Phantasie. Hören Sie Musik beim Kochen, denken Sie nicht zuviel und lachen Sie laut, wenn das Omelett an der Decke klebenbleibt.“

„Entzünden Sie das Feuer und geben Sie Gas. Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen – Ihr René Schudel.“

René’s Profitipp zum aktuellen Rezept

Renés winterliche Gemüse-Chips mit Gemüse-Dip - der gesunde Winter-Snack mit Wohlfühl-Charakter! Ein, zwei zusätzliche Tipps und das Gemüse setzt sich perfekt in Szene:

Cheesecake Illlustration
  • Randen-Chips separat zubereiten, da diese stark abfärben. Bei der Verarbeitung am besten Handschuhe tragen.
  • Sellerie je nach Grösse zuerst halbieren oder vierteln. Anstelle von Thymian passen auch frische gehackte Rosmarinnadeln oder Salbeiblätter ausgezeichnet zu den Sellerie-Chips.
  • Die Pastinaken mit einem Sparschäler in dünne lange Streifen hobeln, diese dann aber separat im Airfryer trocknen, da sie so etwas schneller fertig sind.
  • Dukkah selber herstellen – einfach gleiche Menge Meersalz, Pfefferkörner, Kreuzkümmel, Sesamsaat, Koriandersamen, Haselnüsse und Pinienkerne 2 Minuten rösten und anschliessend fein mahlen.
  • Federkohl eignet sich auch hervorragend für Gemüse-Chips. Hierfür die Blätter in Stücke reissen, mit etwas Olivenöl, Currypulver und Meersalz marinieren und bei 130°C für 6-7 Minuten im Airfryer trocknen (zwischendurch jeweils etwas durchschütteln).

Winterliche Gemüse-Chips mit Süsskartoffel- & Blumenkohl-Dip

 

Ob zum Apéro oder einfach als Snack zwischendurch, selbstgemachte Gemüse-Chips schmecken einfach lecker und sind ausserdem noch gesund. Beim frittieren mit dem Airfryer von Philips braucht man nur eine kleine Menge an Öl und so behalten die Chips ihren natürlichen Geschmack. Ein cremiger Süsskartoffel- oder Blumenkohl-Dip, verleiht den Gemüse-Chips das gewisse Etwas macht das Rezept noch schmackhafter. Dabei hilft der Standmixer von Philips, welcher die Zutaten im Handumdrehen cremig püriert und gleichzeitig wichtige Nährstoffe hervorbringt. Ein Rezept von René Schudel, dass viele Vitamine mit sich bringt und daher perfekt zum Winter passt!

Grüner Power-Smoothie

 

Unser Lieblings-Drink für den Frühling ist der grüne Power-Smoothie, der alles Gesunde enthält, was der Obst- und Gemüsestand an Saisonalem und Regionalem jetzt so hergibt. Der gesunde Sattmacher versorgt den Körper nicht nur mit vielen Nährstoffen, sondern regt auch die Fettverbrennung an.

 

Die Zubereitung ist sehr einfach: Gemüse und Obst waschen und klein schneiden. Den Spinat und die Gurke mit dem Wasser in den Mixerbehälter geben. Mit dem Mixen auf niedrigster Stufe beginnen und die Drehzahl bis zum Höchstwert steigern. Den Mixer stoppen und die restlichen Zutaten in den Behälter geben. Erneut auf niedrigster Stufe starten und die Drehzahl erhöhen. Wenn die Flüssigkeit sämig ist, den Smoothie in ein Glas abfüllen und geniessen.

Zutaten für den
Green-Power-Smoothie:
 

  • 2 Handvoll frischer Spinat
  • 1/4 Bio-Salatgurke, gewaschen (mit Schale verwenden)
  • 4 dl Wasser
  • 1 Bio-Apfel, gewaschen (mit Schale verwenden)
  • 1 Banane
  • 1 Ingwerstück (ca. 1 cm lang)
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 TL Leinöl
  • 2 TL Honig

Zubereitung


Gemüsechips:

Pastinaken und Sellerie schälen und mit einem scharfen Messer oder dem Gemüsehobel in 2 mm dünne Scheiben schneiden. Zusammen mit Olivenöl, Thymianblättchen und Salz in eine Schüssel geben und alles mit den Händen gut durchmischen. Marinierte Gemüse-Chips in den Airfryer geben und bei 150 °C ca. 20 Minuten trocknen, dabei die Chips zwischendurch etwas durchschütteln.

 

Für die Randen-Chips die Randen schälen und mit dem Gemüsehobel in 3 mm dicke Scheiben hobeln. Zusammen mit Olivenöl und Meersalz in eine Schüssel geben und gut durchmischen. In den Airfryer geben und bei 150°C ca. 23 Minuten trocknen. Chips zwischendurch etwas durchschütteln.

 

Chips auf einem Küchengitter auskühlen lassen.

 

Dips:

Für den Süsskartoffel-Dip die gegarten Süsskartoffelwürfel mit der Kokosnussmilch und der Butter in den Standmixer geben. Die Sternanissamen aus der Schale lösen und beigeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Süsskartoffeln im Standmixer cremig pürieren.

 

Für den Blumenkohl-Dip, den Blumenkohl waschen und in Röschen teilen. Mit den restlichen Zutaten in den Standmixer geben cremig pürieren. Falls nötig nochmals mit etwas Zitronensaft abschmecken.

 

Die beiden Dips in Schälchen füllen und zu den ausgekühlten Gemüse-Chips servieren.

Zutaten 

 

Gemüsechips:

  • 3 dicke Pastinaken
  • 1 Knolle Sellerie
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Thymianblättchen, gehackt Meersalz
  • 2 Randen, roh
  • 1 EL Olivenöl Meersalz

 

Süsskartoffel-Dip:

  • 400 g Süsskartoffeln, in Würfeln vorgekocht
  • 1 dl Kokosnussmilch
  • 40 g Butter, kalt
  • 1 Sternanis Meersalz, Pfeffer
 
Blumenkohl-Dip:
  • 350 g Blumenkohl
  • 1,5 dl Vollrahm
  • ½ Zitrone, Saft
  • 1 EL Honig 1 TL Dukkah (Gewürzmischung)
  • wenig Salz, Pfeffer

Spaghetti mit Kürbis-Ofensugo

 

Das beliebteste Herbstgemüse ist wohl der Kürbis. An allen Ecken werden sie nun an den Ständen feilgeboten. Auch wir konnten nicht wiederstehen und lassen nun den Herbst in unsere Küche. Mit unserer Interpretation für ein Ofen- Kürbissugo steuern wir gerne ein gesundes Rezept für Gluschtig durchs Jahr bei. Und mit dem Philips Pasta Maker hat man zudem im Handumdrehen frische Pasta zur Hand. Wer die Wahl hat, hat die Qual und so haben wir uns aus den 8 Aufsätzen für die dünnen Spaghetti entschieden für unser Rezept. Ganz ehrlich, so dünne Spaghetti könnten wir sonst nie und nimmer von Hand zubereiten. Doch mit dem Pasta Maker ist es definitiv ein Kinderspiel. Und eines können wir euch verspreche! Der Duft, der während des Garvorganges aus dem Ofen strömt ist betörend!

 

Ein Rezept von www.foodwerk.ch.

Zubereitung

 

Den Kürbis in kleine Würfel schneiden und die Cherrytomaten halbieren. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Schalotte ebenfalls schälen und in Streifen schneiden. Die Blätter des Oreganos vom Stiel zupfen und zum Gemüse dazu geben mit Salz und Pfeffer würzen und Alle Zutaten in eine Gratin Schale geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C während ca. 30 Minuten rösten. Ab und zu umrühren. Während den letzten 10 Minuten gebt ihr den Zweig mit den Cherrytomaten hinzu. Dieser dient zum Schluss als Deko.

 

Für die Spaghetti das Mehl, Salz und den Weizengriess zusammen vermischen. Den Philips Pastamaker einschalten und sobald er bereit ist, die trockenen Zutaten in den Pastamaker geben. Die Taste für die Wasserberechnung drücken und die angezeigte Menge Wasser abmessen.

 

Den Philips Pastamaker starten und sobald das Rührwerk in Bewegung ist, das Wasser langsam und gleichmässig dazu giessen. Wenn ihr das Wasser zu schnell hinzufügt, kann es passieren, dass es unten wieder ausläuft.

 

Der Teig wird nun geknetet und mit einem Signal startet die Pressphase. Einen Teller oder Platte und etwas Hartweizengriess bereitstellen. Die Spaghetti auf die gewünschte Länge auspressen lassen und dann mit dem mitgelieferten Schaber zuschneiden.

 

Mit etwas Hartweizengriess bestreuen und kurz auflockern. So kleben die Spaghetti nicht zusammen. Die Schritte wiederholen, bis die ganze Teigmenge ausgegeben ist und der Philips Pastamaker sich ausschaltet.

 

Reichlich Salzwasser zum kochen bringen und die Spaghetti al dente kochen. Die Kochzeit für iesen dünnen Spahetti dauere bei uns nur knappe 2 Minuten. Mit dem Ofensugo vermischen und auf einem Teller anrichten.

 

Mit frischem Oregano und den Cherytomaten garnieren und fertig ist der frische Pastagenuss!

Zutaten 

 

Ofensugo:

 

  • 400 g Kürbis geschält
  • 350 g Cherry Tomaten
  • 2 Knoblauch Zehen
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Zweig Oregano frisch, oder 2 TL Oregano getrocknet
  • Salz und Pfeffer

(Zusätzlich ein 1 Zweig Cherry Tomaten für die Dekoration beiseitelegen)

 

Spaghetti:

 

  • 150 g Weissmehl
  • 300 g Hartweizengriess
  • 1 TL Salz
  • 165 ml Wasser

Cheesecake mit Himbeeren  

 

Dieses Rezept wurde von Tamara vom Schweizer Food, Family und Lifestyle Blog "Cakes, Cookies and more" entwickelt.

 

Ein Cheesecake lässt sich wunderbar auch etwas gesünder zubereiten. Durch Blanc Battu, Quark und vielen Himbeeren wird er leicht und schön sommerlich. Der leichte Cheesecake ist frei von raffiniertem Zucker und wird nur mit etwas Ahornsirup gesüsst. Für den nötigen Crunch im Boden sorgen geröstete Nüsse und gesunde Vollkornhaferflocken. Der etwas gesündere Cheesecake wird ganz einfach mit dem Advance Collection.

DIY-Variante am gesündesten

 

Da die Smoothies aus dem Supermarkt meist viel Zucker enthalten, empfehlen Experten die Vitaminbomben selbst herzustellen. Und das geht zum Glück ganz einfach: Alles, was du hierfür benötigst, ist ein Standmixer mit starkem Motor, der die Zutaten fein püriert. Bei den Problend-Mixern von Philips* werden beispielsweise die wertvollen Nährstoffe von Obst und Gemüse aus der Zellstruktur freigesetzt, sodass diese vom Körper leicht aufgenommen werden können.

Grüner Power-Smoothie

 

Unser Lieblings-Drink für den Frühling ist der grüne Power-Smoothie, der alles Gesunde enthält, was der Obst- und Gemüsestand an Saisonalem und Regionalem jetzt so hergibt. Der gesunde Sattmacher versorgt den Körper nicht nur mit vielen Nährstoffen, sondern regt auch die Fettverbrennung an.

 

Die Zubereitung ist sehr einfach: Gemüse und Obst waschen und klein schneiden. Den Spinat und die Gurke mit dem Wasser in den Mixerbehälter geben. Mit dem Mixen auf niedrigster Stufe beginnen und die Drehzahl bis zum Höchstwert steigern. Den Mixer stoppen und die restlichen Zutaten in den Behälter geben. Erneut auf niedrigster Stufe starten und die Drehzahl erhöhen. Wenn die Flüssigkeit sämig ist, den Smoothie in ein Glas abfüllen und geniessen.

Zutaten für den
Green-Power-Smoothie:
 

  • 2 Handvoll frischer Spinat
  • 1/4 Bio-Salatgurke, gewaschen (mit Schale verwenden)
  • 4 dl Wasser
  • 1 Bio-Apfel, gewaschen (mit Schale verwenden)
  • 1 Banane
  • 1 Ingwerstück (ca. 1 cm lang)
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 TL Leinöl
  • 2 TL Honig

Zubereitung

 

Die Vollkornhaferflocken zusammen mit den gemahlenen Mandeln vermischen und in der Bratpfanne, ohne Öl, rösten, bis sie goldgelb sind. In eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen. Das Kokosöl mit 1 TL Ahornsirup vorsichtig schmelzen und mit der vorbereiteten Vollkornflocken-Mandel-Mischung vermischen. In die zuvor vorbereitete Form geben. Mit einem Löffel oder einem Glas andrücken. Kühl stellen.

 

Die Himbeeren mit 1 EL Ahornsirup in den Mixer geben und möglichst fein mixen. Die Himbeeren durch ein feines Sieb streichen.

 

Im Mixer Blanc Battu, Quark, Ahornsirup (4 EL), Maisstärke und Vanille miteinander vermixen, bis alles schön verbunden ist. Die Eier dazu geben und nur kurz pulsieren bis alles vermischt ist.

 

Die Cheesecake Masse abwechslungsweise mit den pürierten Himbeeren auf den vorbereiteten Boden geben. Den Cheesecake im Airfryer bei 140 Grad für ca. 30 Minuten backen. Im leicht geöffneten Airfryer 15 min auskühlen lassen. Den Cheesecake für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank festwerden lassen. Vor dem Servieren mit den frischen Himbeeren verzieren.

Zutaten
 

  • Eine Springform mit 18 cm Durchmesser Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen.

  • 35g Vollkornhaferflocken, fein (Haferflöckli) 35g gemahlene Mandeln 20g Kokosöl 1 TL Ahornsirup

  • 250g frische oder aufgetaute Himbeeren 1 EL Ahornsirup

  • 250g Blanc Battu 200g Quark (Halbfett oder Rahmquark) 1 EL Maisstärke 1 Vanillestange, Samen ausgekratzt 4 EL Ahornsirup 2 Eier

  • 250g frische Himbeeren

Fit in den Frühling  

 

Im Frühling verlangt unser Körper nach besonders vielen Vitaminen und Mineralstoffen, die den natürlichen Selbstreinigungsprozess unterstützen und die Frühjahrsmüdigkeit vertreiben. Unsere Geheimwaffe: Der grüne Power-Smoothie, der mit Genuss ganz nebenbei auch die über die Wintermonate zugelegten Kilos schmelzen lässt.

Smoothies sind aktuell sehr angesagt. Der Grund liegt auf der Hand: Die leckeren Vitaminbomben versorgen uns mit viel Power. Zudem erreichen wir mit den Supersäften ganz leicht den von Experten empfohlenen täglichen Mindestkonsum von fünf Portionen Obst und Gemüse.

Grüner Power-Smoothie

 

Unser Lieblings-Drink für den Frühling ist der grüne Power-Smoothie, der alles Gesunde enthält, was der Obst- und Gemüsestand an Saisonalem und Regionalem jetzt so hergibt. Der gesunde Sattmacher versorgt den Körper nicht nur mit vielen Nährstoffen, sondern regt auch die Fettverbrennung an.

 

Die Zubereitung ist sehr einfach: Gemüse und Obst waschen und klein schneiden. Den Spinat und die Gurke mit dem Wasser in den Mixerbehälter geben. Mit dem Mixen auf niedrigster Stufe beginnen und die Drehzahl bis zum Höchstwert steigern. Den Mixer stoppen und die restlichen Zutaten in den Behälter geben. Erneut auf niedrigster Stufe starten und die Drehzahl erhöhen. Wenn die Flüssigkeit sämig ist, den Smoothie in ein Glas abfüllen und geniessen.

Zutaten für den
Green-Power-Smoothie:
 

  • 2 Handvoll frischer Spinat
  • 1/4 Bio-Salatgurke, gewaschen (mit Schale verwenden)
  • 4 dl Wasser
  • 1 Bio-Apfel, gewaschen (mit Schale verwenden)
  • 1 Banane
  • 1 Ingwerstück (ca. 1 cm lang)
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 TL Leinöl
  • 2 TL Honig

Grüner Smoothie Rezept

 

Unser Lieblings-Drink für den Frühling ist der grüne Power-Smoothie, der alles Gesunde enthält, was der Obst- und Gemüsestand an Saisonalem und Regionalem jetzt so hergibt. Der gesunde Sattmacher versorgt den Körper nicht nur mit vielen Nährstoffen, sondern regt auch die Fettverbrennung an.

 

Die Zubereitung ist sehr einfach: Gemüse und Obst waschen und klein schneiden. Den Spinat und die Gurke mit dem Wasser in den Mixerbehälter geben. Mit dem Mixen auf niedrigster Stufe beginnen und die Drehzahl bis zum Höchstwert steigern. Den Mixer stoppen und die restlichen Zutaten in den Behälter geben. Erneut auf niedrigster Stufe starten und die Drehzahl erhöhen. Wenn die Flüssigkeit sämig ist, den Smoothie in ein Glas abfüllen und geniessen.

Zutaten für den
Green-Power-Smoothie:
 

  • 2 Handvoll frischer Spinat
  • 1/4 Bio-Salatgurke, gewaschen (mit Schale verwenden)
  • 4 dl Wasser
  • 1 Bio-Apfel, gewaschen (mit Schale verwenden)
  • 1 Banane
  • 1 Ingwerstück (ca. 1 cm lang)
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 TL Leinöl
  • 2 TL Honig

Pasta al Limone mit Frühlingszwiebeln & Pilzen  

 

Pasta ist ein Klassiker auf den Tellern der Schweizer – egal in welcher Jahreszeit. Besonders gut schmecken diese, wenn sie ganz frisch zubereitet werden. Ganz einfach geht dies mit dem Pastamaker von Philips, welcher in 10 Minuten fixfertige Pasta zaubert. Das Tolle: Es gibt 8 Aufsätze für Spaghetti, Nudeln, Tagliatelle, Penne, Lasagne Blätter etc. und auch beim Teig kann fast jeder Wunsch erfüllt werden. Glutenfreie Pasta, Weizenpasta, Dinkelpasta, Spinatpasta, Vollkornpasta, erlaubt ist, was schmeckt! Perfekt zum Frühlingsbeginn kombinieren wir dies mit einer frischen und leichten Sauce mit Zitrone, Frühlingszwiebeln und Champignon.

 

Dieses Rezept wurde von Valeria vom Lifestyle, Travel und Food Blog Little City entwickelt.

Grüner Power-Smoothie

 

Unser Lieblings-Drink für den Frühling ist der grüne Power-Smoothie, der alles Gesunde enthält, was der Obst- und Gemüsestand an Saisonalem und Regionalem jetzt so hergibt. Der gesunde Sattmacher versorgt den Körper nicht nur mit vielen Nährstoffen, sondern regt auch die Fettverbrennung an.

 

Die Zubereitung ist sehr einfach: Gemüse und Obst waschen und klein schneiden. Den Spinat und die Gurke mit dem Wasser in den Mixerbehälter geben. Mit dem Mixen auf niedrigster Stufe beginnen und die Drehzahl bis zum Höchstwert steigern. Den Mixer stoppen und die restlichen Zutaten in den Behälter geben. Erneut auf niedrigster Stufe starten und die Drehzahl erhöhen. Wenn die Flüssigkeit sämig ist, den Smoothie in ein Glas abfüllen und geniessen.

Zutaten für den
Green-Power-Smoothie:
 

  • 2 Handvoll frischer Spinat
  • 1/4 Bio-Salatgurke, gewaschen (mit Schale verwenden)
  • 4 dl Wasser
  • 1 Bio-Apfel, gewaschen (mit Schale verwenden)
  • 1 Banane
  • 1 Ingwerstück (ca. 1 cm lang)
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 TL Leinöl
  • 2 TL Honig

Zubereitung

 

Pasta mit einem Aufsatz nach Wunsch mit dem Philips Pastamaker herstellen. Zitrone gut waschen und trocknen. Die Zitronenschale abreiben und den Saft einer Hälfte auspressen. Champignons und Frühlingszwiebeln putzen und in feine Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und wie auch die frische Petersilie fein hacken. Die frisch zubereitete Pasta im Salzwasser al dente kochen. Die genaue Dauer variiert je nach Formaufsatz und Dicke der Pasta. Nun die Pilze im Olivenöl goldbraun anbraten und aus der Pfanne nehmen. Frühlingszwiebeln mit dem Knoblauch, Petersilie, Zitronensaft und Zitronenabrieb in etwas Olivenöl kurz anschwitzen und 2-3 EL Pastawasser dazu geben. Pilze zur Zitronensauce geben und nach Belieben würzen. Die Pasta abgiessen und sofort mit der Sauce mischen. Den Parmesan daruntermischen und das Gericht sofort servieren.

Zutaten: Sauce
(für 4 Personen)
 

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 150 – 200g Champignon
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Zitrone, abgeriebene Schale sowie 2 EL Saft
  • 2 EL Petersilie
  • 90g geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Zutaten: Pasta Teig
4 Varianten:
 

Unser Favorit - Weizenpasta mit Hartweizengries:

  • 150g Hartweizengries
  • 350g Weissmehl
  • 2 Eier
  • 190ml Flüssigkeit aus 2 Eier und Wasser

Weizenpasta ohne Ei (vegan):

  • 500g Mehl
  • 190ml Wasser

Glutenfreie Pasta:

  • 500g glutenfreies Mehl
  • 2g Xanthan Gum
  • 190ml Flüssigkeit aus 2 Eier und Wasser

 

Spinat Pasta:

  • 500g Mehl
  • 190ml Flüssigkeit aus 2 Eier und Spinatsaft

Produkthighlights  

Philips Newsletter abonnieren

Philips behandelt Ihre persönlichen Daten vertraulich. Bitte lesen Sie die Datenschutzrichtlinie , um weitere Informationen zu erhalten.

Danke für die Anmeldung zu unserem Newsletter!

Leider ist Ihr Abonnement unseres Newsletters fehlgeschlagen. Bitte versuchen Sie es später erneut.