Mutter und Kind
Mutter und Kind

Ratschläge zum Füttern mit der Flasche

Positionen zum Füttern mit der Flasche

Wie beim Stillen gibt es unterschiedliche Positionen, die Ihr Baby beim Füttern mit der Flasche bevorzugt.

Halten von Baby und Flasche

Halten Sie Ihr Baby dicht bei sich im Schoß in einer halb aufrechten Position, sodass Sie ihm in die Augen sehen können. Gegebenenfalls können Sie Ihr Baby mithilfe eines Kissens aufrechter hinlegen.

  • Ihr Baby genießt das Füttern mehr, wenn Sie mit ihm reden und lächeln.
  • Bevor Sie den Sauger vorsichtig in den Mund des Babys führen, neigen Sie die Flasche so, dass der Flaschenhals und der Sauger mit Milch gefüllt sind. So vermeiden Sie, dass Ihr Baby Luft schluckt, was Blähungen verursachen kann.
  • Wenn Ihr Baby beim Füttern unruhig ist, könnte es Blähungen haben. Reiben Sie ihm vorsichtig den Rücken, damit es ein Bäuerchen machen kann.
  • Lassen Sie Ihr Baby nach der Hälfte der Mahlzeit und am Ende der Mahlzeit aufstoßen. Dies kann verhindern, dass Ihr Baby Milch spuckt.

Wechselnde Seiten

Wechseln Sie wie beim Stillen auch die Seite. Auf diese Weise fördern Sie eine gleichmäßige Entwicklung von Augen und Nacken Ihres Babys. Wechseln Sie ruhig mal zur Hälfte der Mahlzeit nach dem Bäuerchen die Seite. Wenn Sie dies von Beginn an machen, verhindern Sie möglicherweise, dass Ihr Baby zu früh eine bevorzugte Seite entwickelt.

Rückengriff oder Fußballgriff

Der Rückengriff ist eine gute Wahl, wenn Sie einen Kaiserschnitt hatten oder Zwillinge haben. Legen Sie ein Kissen auf Ihre Beine, damit Ihr Baby in dieser Position besser gestützt wird.

Der richtige Sauger

Die Verwendung der richtigen Saugergröße ist für Ihr Baby besonders wichtig. Sie können dabei zwischen Saugern mit einem langsamen, mittleren oder schnellen Nahrungsfluss wählen.

  • Ein Neugeborenes benötigt üblicherweise einen weichen Sauger mit einem langsamen Nahrungsfluss.
  • Wenn Ihr Baby sehr viel Zeit für die Flasche benötigt oder mittendrin aufhört zu saugen, könnte das Loch zu klein sein. Probieren Sie einen Sauger mit einem mittleren Nahrungsfluss.
  • Tritt jedoch beim Trinken reichlich Milch aus, ist das Loch im Sauger möglicherweise zu groß.
  • Sie können auch Sauger mit variablem Nahrungsfluss probieren, die einen langsamen, mittleren oder schnellen Nahrungsfluss mit nur einem Sauger ermöglichen.

Alle Angaben in diesen Artikeln sind nur als allgemeine Informationen zu verstehen und ersetzen keinesfalls eine ärztliche Beratung. Wenn Sie oder Ihre Familienmitglieder an ernsten oder lang anhaltenden Symptomen oder Krankheiten leiden oder Sie medizinische Beratung benötigen, wenden Sie sich bitte an einen Arzt. Philips AVENT kann nicht für Schäden verantwortlich gemacht werden, die aus der Verwendung der auf dieser Website enthaltenen Informationen entstehen.

Verwandte Produkte

Verwandte Hinweise

Sterilisieren der Fütterutensilien

Sterilisieren der Fütterutensilien