IntelliVue Bettseitiger Patientenmonitor

IntelliVue MX850

Bettseitiger Patientenmonitor

Ähnliche Produkte finden

Der bettseitige IntelliVue MX850 Patientenmonitor von Philips geht gezielt auf die sich ständig verändernden Sicherheitsanforderungen der Healthcare-IT-Technik ein – mit zahlreichen Leistungsmerkmalen, die Ihre Cybersicherheitsstrategie unterstützen. Zudem bietet dieser leistungsstarke Monitor modernste Funktionalität und eine große Auswahl an Parametern. Der IntelliVue MX850 ist daher gut geeignet für die Anforderungen intensivmedizinischer Versorgungsumgebungen.

Eigenschaften
Optimale Wirkung Ihrer Investition

Alle Vorteile der ePA nutzen

Der IntelliVue MX850 trägt zur Verringerung von Kosten und Komplexität bei, indem dieser die Verbindung von Bettgeräten mit der ePA ermöglicht. Bei Nutzung der optionalen IntelliVue XDS Software können Sie die Inhalte des Patientenmonitors sogar per Fernzugriff anzeigen, während Sie gleichzeitig im ePA-System die Akte des Patienten aufrufen.
Zugang zu umfassenden Patientendaten

iPC-Option (integrierter PC)

Der iPC erweitert Ihre Zugriffsmöglichkeiten auf umfassende Patientendaten aus Quellen wie etwa IntelliSpace Critical Care and Anesthesia (ICCA). Da der iPC mit einem standardmäßigen Windows Betriebssystem arbeitet, ist er mit Ihrer IT-Umgebung kompatibel und erlaubt den Zugang zu klinischen IT-Lösungen aus Ihrem gesamten Krankenhausnetzwerk.
Effiziente und wirksame Versorgung

Vereinfachung des klinischen Arbeitsablaufs

Der IntelliVue MX850 Patientenmonitor mit iPC schafft eine praktische Verbindung zwischen den Bereichen Klinik und IT, um den Arbeitsablauf für das Klinikteam zu vereinfachen, und bietet integrierten Zugang zu den Lösungen, mit denen eine effiziente und wirksame Versorgung geleistet werden kann. So lässt sich der Monitor beispielsweise mit den verschiedensten Geräten wie etwa Anästhesie- und Beatmungsgeräten verbinden.
Schnelles Erkennen relevanter klinischer Veränderungen

Erweitertes Alarmmanagement

Die Patientenüberwachung steht im Zentrum des IntelliVue MX850, der über erweiterte Alarmmanagement-Funktionen verfügt, die es dem Anwender erleichtern, sich auf relevante Veränderungen zu konzentrieren. Mittels erweiterter Ereignisüberwachung kann das Klinikteam regelbasierte Alarme zur Erkennung klinischer Zustände erstellen. Alarme können einfach individuell angepasst werden und über das klinische Kommunikationssystem übermittelt werden.
Aufrechterhaltung hoher Cybersicherheit-Standards

Maßnahmen zur Systemhärtung

Härtungsmaßnahmen, die dem Klinikteam gleichzeitig einen effizienten Datenzugriff ermöglichen, sind von großer Bedeutung. Der IntelliVue Patientenmonitor MX750 bietet eine Reihe von Funktionen zur Cybersicherheit, darunter zertifikatbasierte Knotenauthentifizierung und die Verschlüsselung von Netzwerkdaten, Dateisystemen, Druckdateien, Fernanzeigen und -steuerung.
Umfassender Support bei der Integration

Unterstützung einer reibungslosen Integration

Neben der technologischen Funktionalität unterstützen wir Sie gerne bei der Einbindung unserer Lösungen in Ihr Netzwerk. Wir blicken auf mehr als 30 Jahre Erfahrung und Fachwissen im Bereich der klinischen IT zurück. Damit können wir Ihnen kompetent zur Seite stehen, auch bei herausfordernden Integrationen.
  • Optimale Wirkung Ihrer Investition
  • Zugang zu umfassenden Patientendaten
  • Effiziente und wirksame Versorgung
  • Schnelles Erkennen relevanter klinischer Veränderungen
See all features
Optimale Wirkung Ihrer Investition

Alle Vorteile der ePA nutzen

Der IntelliVue MX850 trägt zur Verringerung von Kosten und Komplexität bei, indem dieser die Verbindung von Bettgeräten mit der ePA ermöglicht. Bei Nutzung der optionalen IntelliVue XDS Software können Sie die Inhalte des Patientenmonitors sogar per Fernzugriff anzeigen, während Sie gleichzeitig im ePA-System die Akte des Patienten aufrufen.
Zugang zu umfassenden Patientendaten

iPC-Option (integrierter PC)

Der iPC erweitert Ihre Zugriffsmöglichkeiten auf umfassende Patientendaten aus Quellen wie etwa IntelliSpace Critical Care and Anesthesia (ICCA). Da der iPC mit einem standardmäßigen Windows Betriebssystem arbeitet, ist er mit Ihrer IT-Umgebung kompatibel und erlaubt den Zugang zu klinischen IT-Lösungen aus Ihrem gesamten Krankenhausnetzwerk.
Effiziente und wirksame Versorgung

Vereinfachung des klinischen Arbeitsablaufs

Der IntelliVue MX850 Patientenmonitor mit iPC schafft eine praktische Verbindung zwischen den Bereichen Klinik und IT, um den Arbeitsablauf für das Klinikteam zu vereinfachen, und bietet integrierten Zugang zu den Lösungen, mit denen eine effiziente und wirksame Versorgung geleistet werden kann. So lässt sich der Monitor beispielsweise mit den verschiedensten Geräten wie etwa Anästhesie- und Beatmungsgeräten verbinden.
Schnelles Erkennen relevanter klinischer Veränderungen

Erweitertes Alarmmanagement

Die Patientenüberwachung steht im Zentrum des IntelliVue MX850, der über erweiterte Alarmmanagement-Funktionen verfügt, die es dem Anwender erleichtern, sich auf relevante Veränderungen zu konzentrieren. Mittels erweiterter Ereignisüberwachung kann das Klinikteam regelbasierte Alarme zur Erkennung klinischer Zustände erstellen. Alarme können einfach individuell angepasst werden und über das klinische Kommunikationssystem übermittelt werden.
Aufrechterhaltung hoher Cybersicherheit-Standards

Maßnahmen zur Systemhärtung

Härtungsmaßnahmen, die dem Klinikteam gleichzeitig einen effizienten Datenzugriff ermöglichen, sind von großer Bedeutung. Der IntelliVue Patientenmonitor MX750 bietet eine Reihe von Funktionen zur Cybersicherheit, darunter zertifikatbasierte Knotenauthentifizierung und die Verschlüsselung von Netzwerkdaten, Dateisystemen, Druckdateien, Fernanzeigen und -steuerung.
Umfassender Support bei der Integration

Unterstützung einer reibungslosen Integration

Neben der technologischen Funktionalität unterstützen wir Sie gerne bei der Einbindung unserer Lösungen in Ihr Netzwerk. Wir blicken auf mehr als 30 Jahre Erfahrung und Fachwissen im Bereich der klinischen IT zurück. Damit können wir Ihnen kompetent zur Seite stehen, auch bei herausfordernden Integrationen.

Technische Daten

Alarms
Alarms
Remote-Verbindung über LAN (verschlüsselt) mit
  • Active Display¹ oder XDS
Video
Video
Verschlüsselte Videoübertragung über LAN an
  • Active Display¹ oder XDS
Cybersecurity measures
Cybersecurity measures
Benutzer-ID/Authentifizierung
  • über RFID
Knotenauthentifizierung
  • über Zertifikate und die Verschlüsselung von Netzwerkdaten, Druckdateien und Dateisystemen
Nativer Citrix Client
  • Nativer Citrix Client
Physical specifications
Physical specifications
Anwendungsbereiche
  • Möglichkeit zur Anzeige von nativen internetbasierten Anwendungen, auch ohne den optionalen iPC
Physikalische Spezifikationen
Physikalische Spezifikationen
Bildschirmgröße
  • 22"-Widescreen (Diag. 56 cm)
Bildschirmauflösung
  • 1920 x 1080
Bildschirmtyp
  • Full-HD mit projiziert-kapazitiver Touchscreen-Technologie (pCAP)
Anzahl der Kurven pro Bildschirm
  • 16 Kurven (max.)
Modul-Rack-Steckplätze
  • Max. 8 (mit 2 FMX-4 Racks)
Independent display
Independent display
Anzahl der unabhängigen Bildschirme
  • 2, Unterstützung jeder Kombination aus Active Display¹ und XDS über LAN (verschlüsselt)
Alarms
Alarms
Remote-Verbindung über LAN (verschlüsselt) mit
  • Active Display¹ oder XDS
Video
Video
Verschlüsselte Videoübertragung über LAN an
  • Active Display¹ oder XDS
See all specifications
Alarms
Alarms
Remote-Verbindung über LAN (verschlüsselt) mit
  • Active Display¹ oder XDS
Video
Video
Verschlüsselte Videoübertragung über LAN an
  • Active Display¹ oder XDS
Cybersecurity measures
Cybersecurity measures
Benutzer-ID/Authentifizierung
  • über RFID
Knotenauthentifizierung
  • über Zertifikate und die Verschlüsselung von Netzwerkdaten, Druckdateien und Dateisystemen
Nativer Citrix Client
  • Nativer Citrix Client
Physical specifications
Physical specifications
Anwendungsbereiche
  • Möglichkeit zur Anzeige von nativen internetbasierten Anwendungen, auch ohne den optionalen iPC
Physikalische Spezifikationen
Physikalische Spezifikationen
Bildschirmgröße
  • 22"-Widescreen (Diag. 56 cm)
Bildschirmauflösung
  • 1920 x 1080
Bildschirmtyp
  • Full-HD mit projiziert-kapazitiver Touchscreen-Technologie (pCAP)
Anzahl der Kurven pro Bildschirm
  • 16 Kurven (max.)
Modul-Rack-Steckplätze
  • Max. 8 (mit 2 FMX-4 Racks)
Independent display
Independent display
Anzahl der unabhängigen Bildschirme
  • 2, Unterstützung jeder Kombination aus Active Display¹ und XDS über LAN (verschlüsselt)

Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.