Ventures

Grenzen überwinden

Grenzen
überwinden

    Die Gesundheitsbranche braucht Innovationen von engagierten Start-ups


    Wir wissen, welchen grossen Herausforderungen Start-Ups begegnen, wenn sie die Welt zu einem gesünderen Ort machen möchten. Unser Team beseitigt für die Start-up Partner Hindernisse auf dem Weg zum Erfolg.

     

    • Verständnis der Philips Strategie und Anforderungen
    • Unterstützung bei der Skalierung
    • Klinisches Feedback von Philips Kunden
    • Zugang zum globalen Markt von Philips
    • Langfristiges Investment
    Ein älterer Patient verwendet eine App auf seinem Telefon.
    Start-up-Partner schaffen völlig neue Möglichkeiten
    Logo Lindacare

    Mehr Sicherheit für Herzpatienten


    Stellen Sie sich vor, Ärzte könnten Patienten mit elektronischen kardialen Implantaten aus der Ferne überwachen. Zwei Finanzierungsrunden von Philips haben es dem belgischen Unternehmen Lindacare ermöglicht, eine entsprechende Lösung zu entwickeln. Diese wird nun in die Philips IntelliSpace Cardiovascular Plattform integriert.
    Eine Frau benutzt die BioBright Technologie.
    Start-up-Partner schaffen völlig neue Möglichkeiten
    Logo BioBright

    Effiziente wissenschaftliche Arbeit


    Stellen Sie sich vor, Daten von Laborgeräten könnten an eine zentrale Cloud übermittelt werden. Das in Boston ansässige Start-up BioBright arbeitet daran, Millionen biologischer Datensätze zu rendern und deren computergestützte Verarbeitung zu ermöglichen. Nach dem Start der Zusammenarbeit mit Philips wurde BioBright von Dotmatics übernommen.

    Häufige Kriterien für erfolgreiche Projekte mit uns:

    Phase

    Seed-Phase bis zu Series B mit validierter Lösung

    Ausrichtung

    Eine Lösung, die zu unseren aktuellen Fokusbereichen passt ›

    Team

    Erfahrene Gründer mit der Fähigkeit, echte Veränderungen zu bewirken
    Rocco van den Berg von Philips Ventures

    Einblick


    Möchten Sie wissen, wie Sie das Innovationsnetzwerk zu Ihrem stärksten Partner machen können?

    Unser Innovation Lead Rocco van den Berg erklärt es.

    Mitarbeiter entwickeln gemeinsam Strategien für die Herausforderungen in der Gesundheitsversorgung.

    Unsere Vorgehensweise

    Wir bauen gemeinsam mit Start-ups und Philips wichtige strategische Beziehungen auf, um Lösungen für spezifische Herausforderungen in der Gesundheitsversorgung zu entwickeln.
    Unser Team

    Unser Team

    Uns ist sehr daran gelegen, die Start-ups, mit denen wir zusammenarbeiten, aktiv zu fördern und langfristige Geschäftsbeziehungen aufzubauen.

    Passen wir strategisch zusammen? Teilen Sie uns mit, was Sie können.

    James White, Mitbegründer und Präsident von Common Sensing, das eine Finanzierung von Philips erhielt
    „Philips hat uns mit einem Rahmenkonzept und individueller Beratung geholfen, den besten Kommerzialisierungsweg für unsere Lösung zu finden und zu verfolgen.“

    James White

    Mitbegründer und Präsident von Common Sensing, das eine Series-A-Finanzierung von Philips erhielt

    Ziel: Herstellung intelligenter Gesundheitstechnologie für anwendernahe, ultraportable Geräte und Erfahrungen

    FAQs (häufig gestellte Fragen)

    Was ist Philips Ventures?

    Philips Ventures ist ein auf Early-Stage-Innovationen ausgerichteter Zweig von Philips. Wir investieren in Start-ups und Gründer auf der ganzen Welt, die in der Gesundheitsversorgung etwas bewirken wollen, und arbeiten eng mit ihnen zusammen.

     

    Philips Ventures nahm seine Arbeit im Jahr 2016 auf. Seitdem hat unsere Gruppe aus erfahrenen Innovations- und Investitionsexperten über unsere Risikokapitalfonds mehr als 10 Direktinvestitionen im Bereich digitale Medizin getätigt. Wir haben über 20 business-sponsored Investments und Kooperationen zwischen Start-ups und Philips Geschäftsbereichen durchgeführt, die zu neuen Lösungen für unser gesamtes Produktportfolio geführt haben.

     

    Das Team ist weltweit in Eindhoven, Amsterdam, Hamburg, Cambridge (Massachusetts), Bangalore und Shanghai angesiedelt und fungiert als Champion für Start-ups innerhalb von Philips.

    Wer passt zu Philips Ventures?

    Unser Team konzentriert sich vor allem auf Geschäftsbeziehungen mit innovativen Early-Stage-Unternehmen weltweit, die in unseren Schwerpunktbereichen tätig sind.

    Unserer Erfahrung nach erfüllen Unternehmen, mit denen wir eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung eingehen, zu Beginn häufig die folgenden Kriterien:

    Für durch Geschäftsbereiche geförderte Kooperationen und Investitionen:

     

    • Vielseitiges und erfahrenes Gründungsteam
    • ab Seed-Phase bis hin zu Series B
    • Klar definierte und validierte Lösung
    • Regulatorische Verfahren abgeschlossen oder laufend
    • in Einklang mit den Philips Fokusbereichen
    • Auch wenn die Zusammenarbeit standortunabhängig erfolgt, ist die geografische Nähe zu relevanten Philips Standorten ein Vorteil.

    Für den Philips Health Technology Venture Fund:

    • Serie A/B
    • Startinvestition von 2 bis 5 Mio. EUR/USD; Rücklagen in doppelter Höhe der Startinvestition
    • Wir syndizieren alle Investitionen
    • Unternehmen in der frühen kommerziellen Phase
    • Ziel der Investition ist die Bestätigung der Produktvalidierung/des Wertversprechens und die Skalierung
    Wer passt eher nicht zu Philips Ventures?
    Wir bevorzugen digitale Angebote in Form von Software, Analytik und IT-gestützten Dienstleistungen. Wir investieren derzeit nicht in Unternehmen in der Gründungsphase.
    Was bedeutet eine Kooperation mit Philips?

    Abhängig von Ihrer Lösung und Ihren Wachstumsanforderungen gibt es verschiedene Wege zu einer Geschäftsbeziehung mit Philips. Einer dieser Wege führt über unsere Investitionsvehikel, beispielsweise durch Direktinvestition oder eine Investition in operative Geschäftsbereiche. Eine Kooperation ist eine weitere Möglichkeit.

     

    Eine solche Kooperation ist beispielsweise auf Grundlage eines Handelsvertrags mit Philips oder unseren Kunden, der gemeinsamen Nutzung oder Lizenzierung von geistigem Eigentum, gemeinsamer Entwicklung, einem Joint-Venture-Projekt o.Ä. möglich. Dabei liegt es in der Verantwortung von Philips Ventures, diese Optionen zu untersuchen und sowohl mit Ihnen als auch mit Philips gemeinsame Geschäftschancen zu entwickeln.

    Wie unterstützt Philips Ventures Start-ups nach der Investition?

    Philips Ventures ist sehr daran gelegen, die Start-ups, in die wir investieren und/oder mit denen wir zusammenarbeiten, aktiv zu fördern.

     

    Unsere Investment Leads unterstützen Ihr Unternehmen dabei, zu wachsen und zu skalieren, und beraten Sie zu Geschäftsmodellen, technischen und kommerziellen Fragestellungen, Finanzierung, Teambildung, Leitung und Wachstumsmethoden.

     

    Unsere Innovation Leads helfen Ihnen dabei, Kooperationen zwischen Ihrem Unternehmen und den verschiedenen Geschäftsbereichen von Philips einzurichten, und agieren als Mittler zwischen dem Geschäftsbereich bzw. Markt und dem Start-up, damit Sie sich in der Organisation besser zurechtfinden.

    Was sagen andere Gründer über Philips Ventures?

    Philips Ventures hat sich im Laufe der Jahre in der Branche einen Namen gemacht und wurde erst kürzlich in den Rock Health’s Top 50 in Digital Health 2020 zum Most Prolific Corporate VC Investor ernannt.

     

    Hier finden Sie unser gesamtes Portfolio.

     

    Nachfolgend einige Meinungen von Gründern, die über die Jahre mit uns zusammengearbeitet haben:

     

    „Philips Ventures ist ein Synonym für die Beschleunigung und Schärfung unseres wichtigsten Leistungsversprechen.“ Fabian Kording, CEO, Northh Medical

     

    „Dank der frühen Unterstützung von Philips Ventures konnten wir im Bereich der digitalen Gesundheit schnell wachsen und eine transformative Lösung aufbauen. Neben dem Investitionskapital hat auch die Philips Remote Patient Monitoring Group den Wert unserer Lösung erkannt und zählt seit diesem Jahr zu unseren Neukunden.“

    Anjali Kataira, CEO, Mytonomy

     

    „Philips war sehr offen und hat uns Einblicke in die Kommerzialisierung von Medizinprodukten gegeben. Das gab uns Zuversicht, unser Geschäftsmodell und unsere Wachstumsstrategie neu auszurichten.“

    Graham Randall, CEO, Noninvasix

     

    „Durch die wöchentliche Zusammenarbeit mit den Experten von Philips konnten wir die Zeit von unserer Idee zum Produktentwicklungsplan drastisch verkürzen.“

    Elizabeth Asai, CEO, 3Derm

     

    „Philips hat uns mit einem Rahmenkonzept und individueller Beratung geholfen, den besten Kommerzialisierungsweg für unsere Lösung zu finden und zu verfolgen.“

    James White, Mitbegründer und Präsident Common Sensing

    1
    Wählen Sie Ihren Interessenbereich aus
    2
    Kontaktdetails

    Lassen Sie uns in Kontakt treten!

    Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

    1
    2
    Kontaktdetails

    Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.