Image Guided Therapy Devices
    Registrieren

    Abonniere unseren Newsletter

    Lösung bildgebende Verfahren für Sondenextraktion​

    Sondenextraktion

    Der Eingriff, der Leben rettet

    Kardiale Implantate sind bei manchen Erkrankungen des Herzens überlebenswichtig und steigern die Lebensqualität erheblich. Doch es gibt Situationen, in denen sie wieder entfernt werden müssen. Seit einigen Jahren wird in vielen Zentren in Deutschland, mit sehr grossem Erfolg (>97 %)¹, die Sondenextraktion durchgeführt.

    Icon Doktor

    Fach­personal

    Informationen zur Sondenextraktion

    Informationen zur Sondenextraktion

     

    Die Entfernung eines kardialen Implantats kann aufgrund von Infektionen, Systemwechsel und anderen Indikationen notwendig sein. Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick, wie Sie leitlinienkonform und in Übereinstimmung mit den aktuellen Erkenntnissen vorgehen können.

     

    Unter anderem erfahren Sie:

     

    • welche aktuellen Leitlinien bei der Sondenextraktion zu beachten sind.
    • mehr über die Vorteile einer frühzeitigen und gänzlichen Entfernung der Sonden bei Infektionen.
    • wo die Sondenextraktion durchgeführt werden kann.

     

    Hier kommen Sie direkt zum Klinik-Finder der Sondenextraktionszentren.

    Infektionen des kardialen Gerätes erfolgreich behandeln

    Infektionen des kardialen Gerätes erfolgreich behandeln

     

    Führende kardiologische und herzchirurgische Fachgesellschaften stimmen darin überein, dass die ideale, kosteneffektive und lebensrettende Therapie für eine implantat-assoziierte Infektion die komplette Entfernung des Gerätesystems, einschliesslich aller Sonden, darstellt. In Deutschland wird in vielen Zentren mit sehr hohem Erfolg (>97 %)¹ die Sondenextraktion minimalinvasiv durch einen perkutanen Zugang durchgeführt.

     

    Weniger als 2 von 10 Patienten und Patientinnen, die eine Infektion ihres Gerätesystems erleiden, werden gemäss der Leitlinien behandelt und einer Extraktion zugeführt. Durch ein frühzeitiges Handeln können Komplikationen minimiert werden und die Mortalität sinkt um 42,9 % gegenüber dem Verzicht auf eine Extraktion.² Patienten und Patientinnen mit einem kardialen Implantat und dem Verdacht auf eine Infektion sollten unverzüglich auf eine mögliche Geräteinfektion hin untersucht werden.

    Erfahren Sie mehr. (engl.)

    Videostill Infektionen
    Videostill Behandlungsoptionen infizierte Sonden

    Weitere Informationen für behandelnde Kardiologinnen und Kardiologen

     

    Für einen zielgerichteten Umgang mit stillgelegten oder sogar infizierten Sonden ist die richtige Wahl der Therapie entscheidend für Patienten und Patientinnen. Wenn Sie mit Implantation und Nachsorge von kardialen Implantaten befasst sind, aber selbst keine Extraktionen durchführen, stehen Ihnen hier die aktuellen Leitlinien der HRS (Heart Rhythm Society) und EHRA (European Hearth Rhythm Association) zum Download zur Verfügung.

     Sondenextraktion vs. Stilllegung

    Sondenextraktion vs. Stilllegung: Neue Studien bewerten die Erfolgsaussichten

     

    Stillgelegte Sonden sind ein signifikanter Prädikator für eingriffsbedingte Komplikationen und der einzige Prädikator für das Scheitern des Verfahrens – laut der im Jahr 2022 veröffentlichten GALLERY Studie (GermAn Laser Lead Extraction GallerY). Somit birgt die Stilllegung der Sonden signifikante Risiken, die proaktiv mit einer Sondenextraktion verringert werden können.

     

    Das Konsensuspapier der DGTHG und DGK (2022) empfiehlt, dass Kardiologen und Kardiologinnen eine einfache Sondenentfernung bei Patienten und Patientinnen mit niedrigem Risiko (Elektroden jünger als ein Jahr, keine Endokarditis oder Endoplastitis) im Katheter/EPU-Labor und in Zentren ohne Herzchirurgie durchführen können.

    Sie wollen Neuigkeiten und Updates erhalten?

    Die richtigen Instrumente in erfahrenen Händen

    PLS (Philips-Lasersystem)

    Philips Laser System Nexcimer

     

    Das neue kompakte Philips Lasersystem basiert auf einer seit 20 Jahren bewährten Technologie. Es ermöglicht eine sichere und zuverlässige Laserablation eines vollständigen Spektrums unterschiedlicher Morphologien. Im Bereich der Elektrodenentfernung ist es das einzige Laser-System auf dem Markt. Es ist zusätzlich interdisziplinär z. B. in den peripheren und koronaren Gefässen zur Atherektomie einsetzbar.

    GlideLight Laserkatheter

    GlideLight Laserkatheter

     

    Um Elektroden von implantierten elektronischen Geräten (CIEDs) sicher und effizient zu entfernen, sind vielseitige Tools erforderlich, die Ihnen die nötige Kontrolle bieten. Beim GlideLight Laserkatheter lässt sich die Wiederholfrequenz des Lasers während des Verfahrens anpassen. Bei 80 Hz benötigt der GlideLight Laserkatheter um bis zu 55 % weniger Kraft beim Vorschub³ und kann um bis zu 62 % effizienter durch Verwachsungsstellen bewegt werden als SLS II.⁴

    TightRail

    TightRail mechanisch rotierender Dilatationskatheter

     

    TightRail vereint Flexibilität und Kontrolle. Der biegsame Instrumentenschaft erleichtert die dauerhaft koaxiale Ausrichtung zur Elektrode, wobei auch die Vorschubbewegung durch gewundene Gefässstrukturen beibehalten werden kann. Die Klinge bleibt bis zur Aktivierung abgeschirmt – so behält der Arzt oder die Ärztin die Kontrolle. Auch ein sicherer Gegenzug an der distalen Spitze der Zielelektrode ist so möglich.

    Bridge Okklusionsballon

    Bridge Okklusionsballon

     

    Ein Einreissen der Vena cava superior während der Elektrodenentfernung tritt in etwa 0,5 % der Fälle auf und ist folglich sehr selten.⁵ Tritt ein solcher Fall jedoch auf, kann der Bridge Okklusionsballon schnell eingesetzt werden, um eine Hämostase herzustellen und so die Zeit bis zur operativen Korrektur zu überbrücken.⁶

    Fachvorträge von Experten und Expertinnen

     

    Hier finden Sie die aktuellen Fachvorträge von Experten und Expertinnen zum Download.

    Zentren zur Sondenextraktion

     

    Eine Übersicht über eine Grosszahl an Extraktionszentren in Deutschland finden Sie in der untenstehenden Karte.

    Aufgrund von Datenschutzbestimmungen sind noch nicht alle Standorte in der Suche erfasst. Sie wird ständig aktualisiert.

    Archiv

    1
    Wählen Sie Ihren Interessenbereich aus
    2
    Kontaktdetails

    Lassen Sie uns in Kontakt treten!

    Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

    1
    2
    Kontaktdetails

    Sie haben noch Fragen?

    Dreamwear Maske Healthcare Consumer Icon Phone image

    Rufen Sie uns an unter
    +49 40 2899 78373*

     

    Montag bis Freitag von 08:00 – 17:00 Uhr

    *Zum Festnetztarif Ihres Anbieters

    Dreamwear Maske Healthcare Consumer Icon Enveloppe image

    Nehmen Sie per E-Mail Kontakt mit uns auf

    1. Simon Pecha, et al. The GermAn Laser Lead Extraction RegistrY: GALLERY, EP Europace, Volume 24, Issue 10, October 2022, Pages 1627–1635.
    2. Voigt, A., et al. (2006). Rising rates of cardiac rhythm management device infections in the United States: 1996 through 2003. J Am Coll Cardiol. 2006 Aug, 48 (3) 590–591.
    3. Comparison of average peak push forces required to advance Laser Sheath at 40 Hz vs. 80 Hz Pulse Repetition Rate through simulated fibrosis material at an advancement rate of 1.0 mm/second. D015722, Daten liegen Philips vor.
    4. Comparison of ablation force vs. advancement rate of Laser sheath 40Hz vs. 80Hz by use of the data collected in D015786, Daten liegen Philips vor.
    5. Carillo RG, Tsang DC, Azarrafiy R, Boyle TA. Multi-Year Evaluation of Compliant. Endovascular Balloon in Treating Superior Vena Cava Tears During Transvenous Lead Extraction. Aktuelle klinische Studie, EHRA-Kongress, 19. März 2018.
    6. Das Dokument liegt Philips vor (D026197). In einem Tiermodell mit Einrissen der Vena cava superior von bis zu 3,5 cm mit 2 Schrittmacherelektroden und 1 Defibrillator-Elektrode.

    You are about to visit a Philips global content page

    Continue

    You are about to visit the Philips USA website.

    Ich verstehe

    You are about to visit a Philips global content page

    Continue

    You are about to visit the Philips USA website.

    Ich verstehe

    Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.