Onkologie

Klare Behandlungspfade schaffen

Intelligente Technologien und integrierte Arbeitsabläufe können Komplexität und Verschwendung in kombinierten Krebstherapien verringern und den Übergang zur wertbasierten Versorgung beschleunigen. Unsere Experten beurteilen die verschiedenen Wege, auf denen Technologie diesen Übergang ermöglicht und was die Zukunft bringt. Ausserdem reflektieren sie die Fortschritte durch COVID-19.
Die Anzahl von Biopsien muss verringert werden

Auf einen Blick

  • Die Versorgung der Zukunft wird möglich durch eine Technologie mit automatisierter Dateninterpretation, die Überwachung der klinischen Praxis, wobei Erkenntnisse an Patienten zurückfliessen sowie an Klinikpersonal , das bei der Entscheidungsfindung unterstützt wird
  • Telehealth und Telemedizin haben durch COVID-19 einen Schub erfahren, werden auch in Zukunft bleiben und die Reichweite der Krebsversorgung auf Patienten in der Häuslichkeit ausdehnen
  • Multidisziplinäre Entscheidungsfindung und Zusammenarbeit werden nahtloser gestaltet

Hören Sie, was Ihre Kollegen über die Schaffung klarer Behandlungspfade sagen


Diese Experten beurteilen die verschiedenen Wege, auf denen Technologie diesen Übergang ermöglicht und was die Zukunft voraussichtlich bringen wird. Zudem reflektieren sie die Fortschritte, die durch die Antwort des Gesundheitswesens auf COVID-19 eingetreten sind.

Dr. Kastner spricht über die Ausdehnung hochwertiger Versorgung auf die Häuslichkeit

Dr. Kastner
Die Gesundheitsversorgung der Zukunft wird sehr stark von Technologie abhängig sein. Es ist die Qualität, die durch Daten möglich wird. Sie wird möglich durch die automatisierte Interpretation dieser Daten und automatisierte Überwachung unserer eigenen Praxis, was uns und den Patienten schliesslich mit den Informationen versorgt, die wir zum Treffen richtiger Entscheidungen benötigen."

Christof Kastner, PhD, FRCS (Urol), FEBU

Consultant Urologist & Prostate Cancer Lead, Cambridge University Hospitals

Dr. Rosen untersucht, wie COVID-19 Telehealth zum Durchbruch verholfen hat

Dr. Rosen
Eines der wirklichen Hindernisse für Telemedizin war stets die Sorge vor rechtlichen Problemen, Prozessen und Verstössen, und ich glaube, vieles davon wurde während der COVID-Pandemie abgebaut. Diese Technologie hat sich für medizinische Abteilungen, die in diesen Bereich vorstossen wollen, als hilfreich erwiesen."

Lane Rosen, M.D.

Leiterin der Radioonkologie, Willis-Knighton Cancer Center

Dr. Jackman spricht darüber, wie Informationen ständig für Ärzte verfügbar gemacht werden können

Dr. Jackman
Wie machen wir Informationen ständig verfügbar und vermeiden, dass Ärzte tausende verschiedene Ressourcen, Bücher und Websites durcharbeiten müssen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen? Das ist Bestandteil des Vorhabens, das von den Dana-Farber-Behandlungspfaden verfolgt wird."

David Jackman, M.D.

Medizinischer Direktor Clinical Pathways, Dana-Farber Cancer Institute

Dr. Postmus spricht über die Nutzung von Informationen und die Zukunft der Krebsversorgung

Dr. Postmus
Die verfügbare Informationsmenge ist so viel grösser, dass wir damit den Umgang mit Patienten definitiv verbessern können. Andererseits macht sie alles viel komplexer. Dafür sind auf jeden Fall technische Lösungen erforderlich, die den grossen Informationsstrom so verdichten, dass wir damit arbeiten können."

Professor Pieter Postmus, M.D., PhD

Abteilungsleiter und Professor für Pneumologie, Medizinisches Zentrum der Universität Leiden

Auf einen Blick

  • Die Versorgung der Zukunft wird möglich durch eine Technologie mit automatisierter Dateninterpretation, die Überwachung der klinischen Praxis, wobei Erkenntnisse an Patienten zurückfliessen sowie an Klinikpersonal , das bei der Entscheidungsfindung unterstützt wird
  • Telehealth und Telemedizin haben durch COVID-19 einen Schub erfahren, werden auch in Zukunft bleiben und die Reichweite der Krebsversorgung auf Patienten in der Häuslichkeit ausdehnen
  • Multidisziplinäre Entscheidungsfindung und Zusammenarbeit werden nahtloser gestaltet
Menschen im Gespräch

Kontaktieren Sie unsere Onkologie-Spezialisten

1
Wählen Sie Ihren Interessenbereich aus
2
Kontaktdetails

Lassen Sie uns in Kontakt treten!

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

1
2
Kontaktdetails
Onkologie

Weitere Informationen zu den Philips Lösungen für die Onkologie

Erfahren Sie, wie Philips Ihnen helfen kann, für jeden Patienten einen klaren Behandlungspfad mit vorhersagbaren Ergebnissen zu schaffen.

Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.