IntelliSpace Critical Care and Anesthesia Informationssystem für Intensivpatienten

IntelliSpace Critical Care and Anesthesia

Informationssystem für Intensivpatienten

Das Informationssystem IntelliSpace Critical Care and Anesthesia (ICCA) verbessert das gesamte Spektrum der Patientenversorgung. Durch die Kommunikation mit klinischen IT-Systemen und Geräten stehen aussagekräftige Informationen punktgenau zur Verfügung.

Eigenschaften
Optimierte Patientenversorgung

Optimierte Patientenversorgung

ICCA zentralisiert und organisiert Patientendaten, einschließlich von Aufnahmedokumenten, Vitalparametern, Laborergebnissen und Konsilnotizen, damit die benötigten Informationen stets gut zugänglich und klar ersichtlich sind. Durch die eingebettete klinische Entscheidungsunterstützung wandelt ICCA die Patientendaten in aussagekräftige Informationen um, damit die Qualität der Patientenversorgung noch weiter verbessert werden kann.
Verwandelt klinische Daten in aussagekräftige Informationen für mehr Diagnosesicherheit

Verwandelt klinische Daten in aussagekräftige Informationen für mehr Diagnosesicherheit

Die Intensivstation eines Krankenhauses generiert enorme Mengen an Patientendaten, die für klinische Entscheidungen von zentraler Bedeutung sind – die Verwaltung dieser Daten kann sich sehr zeitaufwändig gestalten. ICCA ist eine fortschrittliche Lösung zur klinischen Entscheidungsfindung und Dokumentation sowie zur Organisation von Patientendaten. Ihr Team erhält umfassende Patienteninformationen über alle relevanten Bereiche.
Abteilungsübergreifende standardisierte, strukturierte Dokumentation

Abteilungsübergreifende standardisierte, strukturierte Dokumentation

Die Funktion Care Continuum sorgt für einen reibungslosen Datenfluss vom Krankenblatt der Intensivstation zu den Narkoseaufzeichnungen und umgekehrt. Für Patienten, die sowohl im OP als auch auf der ITS behandelt werden, erhalten Sie nun eine gleichbleibende, lückenlose Aufzeichnung, die alle Informationen über Einfuhr und Ausfuhr, Flüssigkeitsbilanzen und wesentliche therapeutische Verabreichungen enthält.
Wirtschaftliche Effizienz steigern

Wirtschaftliche Effizienz steigern

Um eine rechtzeitige und korrekte Kostenerstattung zu ermöglichen, können Diagnosen und Eingriffe entweder als Freitext, durch Auswahl aus Standard-Codierungskatalogen, oder durch Auswahl aus hauseigenen Katalogen, die sich leicht einbinden lassen, eingetragen werden. Die integrierte Suchfunktion und Trefferlisten vereinfachen das schnelle Auffinden der benötigten Codes.
Nutzung neuer Schnittstellen zur Erweiterung der klinischen Funktionen

Nutzung neuer Schnittstellen zur Erweiterung der klinischen Funktionen

ICCA ist mit anderen Dokumentationssystemen kompatibel und bietet eine Interoperabilität, die die Patientendokumentation über die gesamte Kette der Gesundheitsversorgung hinweg unterstützt. ICCA kann in Ihre vorhandene IT-Infrastruktur integriert werden und hilft so, Kosten zu sparen und den Wartungsaufwand zu reduzieren. Wir unterstützen IHE-Standards und arbeiten mit anderen Dokumentationssystemen zusammen, um eine vollständige Patientendokumentation über das gesamte medizinische Versorgungsspektrum hinweg zu ermöglichen.
  • Optimierte Patientenversorgung
  • Verwandelt klinische Daten in aussagekräftige Informationen für mehr Diagnosesicherheit
  • Abteilungsübergreifende standardisierte, strukturierte Dokumentation
  • Wirtschaftliche Effizienz steigern
See all features
Optimierte Patientenversorgung

Optimierte Patientenversorgung

ICCA zentralisiert und organisiert Patientendaten, einschließlich von Aufnahmedokumenten, Vitalparametern, Laborergebnissen und Konsilnotizen, damit die benötigten Informationen stets gut zugänglich und klar ersichtlich sind. Durch die eingebettete klinische Entscheidungsunterstützung wandelt ICCA die Patientendaten in aussagekräftige Informationen um, damit die Qualität der Patientenversorgung noch weiter verbessert werden kann.
Verwandelt klinische Daten in aussagekräftige Informationen für mehr Diagnosesicherheit

Verwandelt klinische Daten in aussagekräftige Informationen für mehr Diagnosesicherheit

Die Intensivstation eines Krankenhauses generiert enorme Mengen an Patientendaten, die für klinische Entscheidungen von zentraler Bedeutung sind – die Verwaltung dieser Daten kann sich sehr zeitaufwändig gestalten. ICCA ist eine fortschrittliche Lösung zur klinischen Entscheidungsfindung und Dokumentation sowie zur Organisation von Patientendaten. Ihr Team erhält umfassende Patienteninformationen über alle relevanten Bereiche.
Abteilungsübergreifende standardisierte, strukturierte Dokumentation

Abteilungsübergreifende standardisierte, strukturierte Dokumentation

Die Funktion Care Continuum sorgt für einen reibungslosen Datenfluss vom Krankenblatt der Intensivstation zu den Narkoseaufzeichnungen und umgekehrt. Für Patienten, die sowohl im OP als auch auf der ITS behandelt werden, erhalten Sie nun eine gleichbleibende, lückenlose Aufzeichnung, die alle Informationen über Einfuhr und Ausfuhr, Flüssigkeitsbilanzen und wesentliche therapeutische Verabreichungen enthält.
Wirtschaftliche Effizienz steigern

Wirtschaftliche Effizienz steigern

Um eine rechtzeitige und korrekte Kostenerstattung zu ermöglichen, können Diagnosen und Eingriffe entweder als Freitext, durch Auswahl aus Standard-Codierungskatalogen, oder durch Auswahl aus hauseigenen Katalogen, die sich leicht einbinden lassen, eingetragen werden. Die integrierte Suchfunktion und Trefferlisten vereinfachen das schnelle Auffinden der benötigten Codes.
Nutzung neuer Schnittstellen zur Erweiterung der klinischen Funktionen

Nutzung neuer Schnittstellen zur Erweiterung der klinischen Funktionen

ICCA ist mit anderen Dokumentationssystemen kompatibel und bietet eine Interoperabilität, die die Patientendokumentation über die gesamte Kette der Gesundheitsversorgung hinweg unterstützt. ICCA kann in Ihre vorhandene IT-Infrastruktur integriert werden und hilft so, Kosten zu sparen und den Wartungsaufwand zu reduzieren. Wir unterstützen IHE-Standards und arbeiten mit anderen Dokumentationssystemen zusammen, um eine vollständige Patientendokumentation über das gesamte medizinische Versorgungsspektrum hinweg zu ermöglichen.
  • 1. Klopotowska, et al. BMC Health Services Research. 2011, 11:124.

Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.